Laserchirugie mit YAG-Laser

YAG-Laser-lridotomie zur Verhinderung eines Glaukomanfalls
Bei Vorliegen eines zu kurz gebauten Auges kann es zu einem plötzlichen, dramatischen Anstieg des Augeninnendrucks (Glaukomanfall) kommen. Die vorbeugende Durchführung einer sog. YAG-LASER-lridotomie (es wird ein kleines Loch in die Regenbogenhaut gestanzt), verhindert in der Regel einen solchen Glaukomanfall auf Dauer.

YAG-Laser-Kapsulotomie zur Nachstar-Entfernung
Der YAG-Laser im Infrarot-Bereich (Kunstkristall-LASER) erlaubt im Auge Effekte gezielt zu platzieren, um Eintrübungen aufzulösen. Ein Nachstar ist ein optisch störendes Häutchen und kann nach einer grauer Star Operation zur Beeinträchtigung des Sehvermögens führen. Bei der Behandlung des Nachstars ist der Laserstrahl (YAG-Laser) eine große Hilfe. Es wird dem Patienten auf völlig schmerzfreie Weise innerhalb von Minuten seine Sehschärfe wieder gebessert.