Sehschule

Rechtzeitige Früherkennung zum Wohl Ihres Kindes

In unserer Sehschule, die von Frau Bartels betreut wird, einer ausgebildeten Orthoptistin mit langjähriger Berufserfahrung, werden Bewegungsstörungen der Augen, Augenzittern, Sehschwächen und alle damit zusammenhängenden Krankheitsbilder untersucht und behandelt.
Die Sehschule ermöglicht es schon im frühsten Kindesalter unterschiedlichste Sehfehler, wie zum Beispiel Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Stabsichtigkeit, sichtbares und vor allem auch "unsichtbares" Schielen (Microstrabismus), aufzudecken und gezielt zu behandeln. Je früher mit der Behandlung eingesetzt wird, um so größer sind die Chancen auf einen nachhaltigen Behandlungserfolg.
Jedes Schielen im Kindesalter ist gefährlich. Auch "unsichtbares" Schielen kann zur Sehschwäche führen. Darum lassen Sie Ihr Kind beim geringsten Verdacht augenärztlich untersuchen, vorsorglich spätestens im zweiten Lebensjahr.