Myopieprophylaxe

HomeLeistungenMyopieprophylaxe

Myopieprophylaxe

Zum Wohle Ihres Kindes

Die Myopie ist die häufigste Augenerkrankung im Kindes und Jugendalter, und nimmt Weltweit zu. Als Ursache spielen genetische Faktoren eine große Rolle. Die Zunahme kommt vor allem durch die Änderung unsere Lese-, Arbeits- und Freizeitvehalten und insbesondere durch unseren Umgang mit Tablets und Smartphones.
Es kommt immer häufiger zu Fragen von besorgten Eltern, wie man die Progression beeinflussen kann. Insbesondere die Entwicklung der Schulmyopie (d. h. die Myopie die in der Schulzeit beginnt, und stark zunimmt) kann jetzt durch neue Erkenntnisse positiv beeinflusst werden.

Auge (Foto: pixabay)

Zur Zeit erscheint die therapeutischen Ansätze mit geringdosierten Atropin Augentropfen und Anpassung von multifokalen Kontaktklinsen die sinnvollste Formen eine Einwirkung auf der Progressionsminderung zu sein.

Wir führen diese Behandlung in unserer Praxis durch und beraten Sie gerne darüber.

Kurzinfo:
Myopie

Die Myopie oder Kurzsichtigkeit ist in den meisten Fällen keine Krankheit im eigentlichen Sinne, sondern ist nach heutiger Ansicht genetisch bedingt und wird durch äußere Einflusse verstärkt. Die Kurzsichtigkeit äußert sich in einem unscharfen Seheindruck bei weiter entfernten Objekten. Objekte in unmittelbarer Nähe zum Auge können dagegen häufig scharf gesehen werden, daher auch der Name Kurzsichtigkeit.

Für die häufigste Form der Kurzsichtigkeit, die Achsenmyopie, gibt es zurzeit keine ursächliche Therapie. Ansonsten wird diese Form der Kurzsichtigkeit in der Regel durch das Tragen von Brillen oder Kontaktlinsen korrigiert.Im chirurgischen Bereich kommen meist Behandlungen per Laser zum Einsatz.

Im Notfall

Bei augenärztlichen Notfällen außerhalb der Sprechzeiten, an Wochenenden und an Feiertagen wenden Sie sich bitte an denn
augenärztlichen Bereitschaftsdienst.
Telefon : (0511) 380 4345